2016_kirchenbesuch_pugu_2

Kirche und Moschee bleiben im Dorf

Tansania ist islamisch und christlich geprägt. Beide Religionen werden im Alltag praktiziert und gepflegt. Ein paar Gedanken und ein Lied. Eines Vorneweg: Ich bin Christ, aber nicht besonders praktizierend. Ich gehe etwa ein- bis dreimal pro Jahr in die Kirche. …

wp-1480536928516.jpg

Leben mit unverständlichen Schnörkeln

Es ist mir peinlich: Auch nach sechs Wochen in Tbilisi kann ich kaum ein Wort auf Georgisch lesen. Gerade mal eine Handvoll Buchstaben kenne ich – so kann ich dann mit Glück den Namen meiner Stadt entziffern. Mehr liegt aber …

Aide_humanitaire_suisse_lutte_cholera_haiti

Haïti: Lutter contre le choléra à la source

Dans le département du Sud, entre Port-Salut et Port-à-Piment, l’aide humanitaire suisse a permis à plus de 100,000 personnes d’avoir accès à une eau non contaminée. L’équipe d’experts quittera prochainement sa base de Port-Salut. Elle a fait don de son …

terra_preta_haiti

La terre magique des paysans de Léogâne

Au-dessus de Léogâne, les champs reprennent vie après Matthew grâce à la terra preta, une pratique agricole d’origine pré-colombienne. Surpris par la fertilité nouvelle de leurs sols, les paysans haïtiens l’ont surnommée la  « terre miracle ». Les premières récoltes de légumes …

A Léogâne, la Croix-Rouge suisse soutient 500 familles de paysans formées à la technique de la terra preta

Sur la piste des projets d’entraide suisse en Haïti

Six semaines après le passage de Matthew, la crise est loin d’être terminée pour 1,4 million d’Haïtiens. L’ouragan a affecté tous les aspects de leur vie: logement, travail, alimentation, santé, scolarité. Les appels aux dons en Suisse ont permis de récolter …

Das Geschäft geht weiter, während im Hintergrund Radios das Geschehen auf dem Fussballplatz live übertragen.

Tansania, Fussball und meine zweite Halbzeit

Tansania ist Fussballverrückt. Ich nicht. Aber irgendwie färbt die Leidenschaft für Taktik und Technik ein Klein wenig ab. Denn auch in meinem Aufenthalt hier spiele ich schon in der zweiten Halbzeit – Zwischenstand und Ausblick… Auf dem Tisch warten gebrauchte …

Die Bauern Myanmars leiden schon heute unter dem Klimawandel. Ein Mädchen in der Provinz Karen schöpft Wasser aus einem Reservoir, das von einem Fluss gespiesen wird, der langsam austrocknet. (©WWF-Myanmar / Min Zayar)

Trump und die burmesischen Bauern

Myanmar leidet heute schon unter den Folgen des Klimawandels. Dürren, Zyklone und Überschwemmungen haben zugenommen und treiben Bauern weiter in die Armut. Klimaadaption tut Not. Doch mit der Wahl Trumps werden die dafür benötigten Milliarden fehlen. Ein Wort zur COP22. Vergangenen …

Aide_urgence_haïti_Counoubois

Counoubois, quand l’aide d’urgence arrive malgré tout

Acheminer l’aide d’urgence, en particulier dans les régions rurales, peut être une opération semée d’embûches. Un hélicoptère a mis trois jours pour trouver Counoubois, une communauté coupée de tout après le passage de Matthew. Le dialogue entre les différents acteurs …

Im abendlichen Stossverkehr Richtung Innenstadt von Tbilisi.

Eine Flasche Wein und kein Wasser – Ankunft in Tbilisi

Wir kamen über das Schwarze Meer. Es war ein kurzer Flug, knapp zwei Stunden, schnurgerade der Küste entlang von Istanbul. Aus dem Dösen erwachend, sehe ich die Landschaft unter mir: braune, karge Hügel, sanft geschwungen wie ausgewaschene Sandhaufen, einzelne Siedlungen, …

Kizitio_hja

Warum Kizito nicht ans Aufhören denkt

Kizito war Secondhandverkäufer, Drogenkurier und landete in einem südafrikanischen Gefängnis. Zurück in Tansania versucht er, sein Leben wieder zu ordnen. Ein optimistisches Porträt über einen jungen Mann… “Is it you?” Two brown eyes stared at me at Kivukoni fishmarket on …

tansania-6-mwananchi

Mittelalter trifft auf 21. Jahrhundert

Obwohl jeder dritte Tansanier weder lesen noch schreiben kann, müssen sich die Macher von Mwananchi Gedanken machen, wie sie die Digitalisierung meistern und der Regierung Paroli bieten können. Eine gute Geschichte ist in der Schweiz und in Tansania dann gut, …

Every story is written somewhere. This is, where I work if I am at my guesthouse.

The Good, the Bad and the Ugly

Why being ugly is an advantage, if a Swiss Agricultural Journalist is reporting from one of the poorest countries in the world, where two third of population still relies on Agriculture. Tanzania is one of the poorest countries in the …