Nachtrag aus Tansania

Einige haben besorgt gefragt, ob ich die letzten zwei Monate ohne Presseausweis keine Zeile geschrieben habe. Nun nachdem ich ausser Landes bin, kann ich es ja offen sagen: Ich habe durchaus einige Texte geschrieben. Hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Nachtrag 2: Beim Citizen passieren wunderliche Dinge. Seit mehr als zwei Wochen ist ein Journalist verschwunden, der eine Mordserie an Polizisten und Lokalpolitikern in derselben Region recherchierte. Diese Woche hat die Zeitung einen eindrücklichen Appel lanciert. Sinnigerweise richtet er sich an die Regierung.

So traurig die Geschichte ist, sie fesselt mich ungemein. Was passiert an diesem Ort? Wer steckt dahinter? Wird der verschwundene Journalist wiederauftauchen? Was wird er erzählen? Ich werde die tansanische Berichterstattung sehr vermissen.

Nachtrag 3: Meine Erholungswoche in Sansibar verlief nicht ganz so wie geplant. Am ersten Tag meiner Reise handelte ich mir eine Magendarm-Grippe ein, die mich den Grossteil der Woche lahmlegte. Am Ende zerstörte ich dann auch noch mein Handy, was die Rückreise nicht gerade einfacher machte. Aber ja, hakuna matata. I might have changed. We will see.

Nachtrag 4: Abschied von meinem Lieblingstaxifahrer am Flughafen. Melancholisch sagt er: „Weißt du, ich hole und bringe so viele Leute zum Flughafen, doch ich selbst bin noch nie geflogen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.